• Geschichten einer Kriegerin

    Herr Mut begegnet Toll Schreiber

    Ein Bett in einer Bibliothek ist definitiv ungewöhnlich. Zumindest wenn dieses Bett inmitten der Bibliothek steht. Also, inmitten der Bibliothek bedeutet, dass dieses erwähnte Bett genau in der Bibliothek steht, genau in dem Bereich, in dem Bücher gelesen und ausgeliehen werden. Ich finde schon, dass das ein wenig ungewöhnlich ist. Doch das ist nicht alles, war mir an Ungewöhnlichem auffällt. Abgesehen von der geradezu unheimlich wirkenden Stille, die so still ist, dass sie schon unerträglich laut wirkt, also abgesehen von dieser unerträglich lauten Stille ist da noch etwas Anderes. Jemand. Es ist jemand da. Außer mir. Es handelt sich um einen Mann, wie ich feststelle. Nein, ich unterziehe ihn keiner…

    Kommentare deaktiviert für Herr Mut begegnet Toll Schreiber
  • Kristallwelten-Saga,  Leseproben

    Leseprobe: Fiona – Spinnen

    Auf Amazon kaufen „Verfluchte Scheiße!“ Ich starre entgeistert nach unten. Und nach oben. Eigentlich egal, wohin ich blicke, ich sehe entweder schwarze Dunkelheit oder ein riesiges Spinnennetz. Letzteres befindet sich unter mir und damit unter dem, worauf ich stehe. Was es genau ist, weiß ich noch nicht, aber es könnte sich um einen gigantischen Bahnhof handeln. Und gigantisch bedeutet hier wirklich gigantisch. Unzählige Schienen führen in ihn hinein. Wie viele genau, das weiß ich nicht, ich höre bei etwa dreihundert auf zu zählen. „Verfluchte Scheiße“, wiederhole ich. „Aus dem Mittelalter in eine Modelleisenbahn! Na toll!“ Ich betrachte das Spinnennetz, das sich unter den Schienen so weit erstreckt, wie ich überhaupt…

    Kommentare deaktiviert für Leseprobe: Fiona – Spinnen
  • Leseproben

    Leseprobe: Klosterrauschen

    Auf Amazon kaufen Draußen regnet es in Strömen. Es ist schon Herbst und lausig kalt. Die meisten Blätter sind schon von den Bäumen gefallen und ein heftiger Wind gibt sich redliche Mühe, auch die verbliebenen noch herunterzuwehen. In der Wohnung ist es gemütlich warm. Ich spiele mit meiner kleinen Schwester Luisa, die ich immer Lu nenne. Viel kann man mit ihr nicht anfangen, da sie erst vier Jahre alt ist und die meisten Spiele nicht kapiert. Ich bin schon sechs und im ersten Schuljahr. Außerdem ist sie sehr zänkisch. Wenn ihr etwas nicht passt, fängt sie an zu heulen und schlägt mich vor Wut. Das lass ich mir natürlich nicht…

    Kommentare deaktiviert für Leseprobe: Klosterrauschen