• Leseproben

    Leseprobe: Spanische Dörfer

    LA MARCHE Der Mann neben ihr am Strand schreit: „Lauf!“ Und noch einmal: „Los, lauf!“ Sie versteht, obwohl es nicht ihre Sprache ist, in der er es ihr zuruft. Und so läuft sie los, ohne nachzudenken, ohne zurückzusehen. Sie läuft einfach los und hört erst wieder auf zu laufen, als sie sich allein in einem kleinen Dorf wiederfindet, mitten auf dem Dorfplatz. Angestarrt von einer Sechsjährigen, die gedankenverloren in der Nase bohrt. Und von einem Alten, der auf seinen Stock gestützt vornübergebeugt auf einer Bank sitzt und in regelmäßigen Abständen kleine Rauchwölkchen in die Luft entlässt. Der Alte und das Kind scheinen nichts miteinander zu tun zu haben, und als…

    Kommentare deaktiviert für Leseprobe: Spanische Dörfer
  • Kristallwelten-Saga,  Leseproben

    Leseprobe: Fiona – Leben (Band 5)

    Kaufen auf Amazon „Ich wurde hingerichtet. Ich weiß, was Sie jetzt denken. Das ist bestimmt irgendwie metaphorisch gemeint. Hingerichtet, sonst wäre sie ja tot. Und dann könnte sie mir das jetzt nicht erzählen. Und an lebende Toten und so, da glaube ich nicht dran. Aber so ist das nicht. Ich wurde hingerichtet. Zwei Schüsse von hinten in den Kopf. Also, aufgeklärte, moderne Menschen glauben ja, das Gehirn ist der Sitz des Bewusstseins, und wenn das Gehirn zerstört wird, ist es vorbei. Dann gibt es dieses Bewusstsein einfach nicht mehr. Wenn wir als Embryo heranwachsen, wird es langsam hell, und wenn wir sterben, wird es wieder dunkel. Für immer. Manchmal geht…

    Kommentare deaktiviert für Leseprobe: Fiona – Leben (Band 5)
  • Leseproben

    Leseprobe: Als der Sensenmann ins Stolpern geriet

    Ich bremste. ‚Ach du Schreck, wie sieht der denn aus‘, dachte ich. Rechts auf dem Gehweg in einiger Entfernung ging eine Gestalt, die mir eine Gänsehaut über den Rücken jagte. Es war frühmorgens und ich war mit dem Auto unterwegs zu einer geschäftlichen Besprechung. Die seltsame Figur ging in die gleiche Richtung, in die ich fuhr. Die Sonne blendete etwas, aber ich erkannte eine große Statur mit langem, schwarzem Mantel, der fast bis zum Boden reichte. Das Ganze war gekrönt mit einer seltsamen Mütze. Oder war es eine Kapuze, die den Kopf völlig verdeckte? ‚Komischer Typ. Und wie der geht‘, dachte ich, ‚eine Mischung aus abwechselndem Latschen und Schlurfen.‘ Bei…

    Kommentare deaktiviert für Leseprobe: Als der Sensenmann ins Stolpern geriet