Wir beide lassen uns nicht durch den falschen Glanz von Moral und Ethik blenden, das macht uns zu Dämonen.

Fiona (in „Fiona – Götter“)

Jetzt in die faszinierende Welt von Fiona eintauchen. Erlebe die Kristallwelten-Saga, eine epische Fantasy-Saga.

Die Kristallwelten-Saga
Zyklus 1

Die Kristallwelten-Saga

Zyklus 1

Vorsicht, Spoiler!

 

 

In der Kristallwelten-Saga erleben wir aus der Sicht von Fiona eine Fantasy-Geschichte, die über die Grenzen unseres Universums hinaus führt.

 

Im ersten Zyklus lernt Fiona sich selbst kennen. Sie erfährt, wie die Welt aufgebaut ist – mehr oder weniger. Erst nach und nach versteht sie, dass das Universum nur eines von vielen ist und welche Bedeutung die Illusion hat. Je mehr sie weiß, desto mächtiger wird sie, denn sie lernt, die Illusion zu beherrschen und erhält dadurch magische Kräfte. Eigentlich hat jeder Mensch diese, nur die Macht der Illusion hält ihn davon ab, sie zu nutzen. Oder anders gesagt: Alles ist Illusion und Magie die Fähigkeit, diese zu manipulieren.

Zyklus 2

Die Kristallwelten-Saga

Zyklus 2

Vorsicht, Spoiler!

 

 

Der zweite Zyklus beginnt mit einer Fiona, die gar nicht weiß, dass sie Fiona ist, denn sie wurde von den Göttern als „Belohnung“ für ihre Bemühungen als Auserwählte in ein neues Universum verfrachtet. Sie „arbeitet“ sich zur Königin hoch, nur um am Ende zu erkennen, dass sie mal wieder ein Spielball der Götter ist. Wutentbrannt und verzweifelt begibt sie sich auf die Suche nach ihren Gefährten, allem voran nach Katharina.

Immerhin hat sie dabei den Ring, den die Götter ihr als eine Art Super-Cheat spendiert haben. Auf diese Weise lernt sie das neue Universum kennen, das wie ein Sandwich aus mehreren Welten aufgebaut ist, die aufeinander liegen. In der Welt der Spinnen findet sie Katharina, in der Welt der Liebe Sarah, in der Welt der Götter (sic!) Thomas, und schließlich landen sie im Untergrund, der untersten Welt.

Zyklus 3

Die Kristallwelten-Saga

Zyklus 3

Vorsicht, Spoiler!

 

 

Der dritte Zyklus bringt die Universen zusammen. Fiona und ihre Gefährten bekommen die Chance, ihr altes Universum wieder zu aktivieren. Die Götter wollen schließlich spielen und Fiona entpuppt sich als eine besonders interessante Spielfigur. Auch wenn sie selbst davon nicht gerade begeistert ist. Um das angehaltene Universum wieder starten zu lassen, muss Fiona gemeinsam mit ihren Freunden in die Abgründe beider Universen hinabsteigen und trifft dabei auf einige alte Bekannte, Freunde wie Feinde. Kian lernt unter anderem seine Halbschwester kennen.

Geschichten einer Kriegerin

Fiona - Untergrund jetzt kaufen oder lesen

Ich renne zu Katharina und drehe sie auf den Rücken. Es ist dunkel, trotzdem kann ich erahnen, dass sie eine Schusswunde im Bauch hat.
Fuck! Verdammte Scheiße!Nein, nein, nein! Du stirbst mir jetzt nicht in letzter Sekunde noch weg! Verdammt nochmal, du stirbst nicht! Hast du das kapiert?!“
Sie bewegt ihre rechte Hand. „Es tut mir leid … Ich ...“
Von draußen kommen schon wieder Schüsse. Garoan zuckt zusammen.
Fuck!
Ich packe beide und ziehe sie tiefer ins Haus, hinter der Treppe in Deckung. Heftig keuchend lasse ich mich auch fallen und versuche einige Sekunden lang nur, nicht zu ersticken.