• Geschichten einer Kriegerin

    Fionas Tagebuch: Warum Sex keine Waffe ist

    Liebes Tagebuch, meine heutige Therapiestunde war irgendwie denkwürdig. Nachdem ich es mir gemütlich gemacht habe, fange ich an. „Ich möchte heute über … über dieses Ereignis damals im Flugzeug sprechen.“ „Welches Ereignis?“ „Wie, über welches Ereignis? „Sie meinen das Ereignis, über das wir nicht zu sprechen brauchten, weil Sie damit auch so fertig wurden?“ Ich starre Robert an. Falls du es nicht mehr weißt, liebes Tagebuch, Dr. Robert Malcolm ist mein Therapeut. „Ja, ich meine das. Ja, ich rede davon, als ich in diesem Scheißflugzeug keine zwei Meter von meinen Eltern entfernt vergewaltigt wurde. Genau das meine ich.“ „Sie klingen wütend.“ „Ach ja?“ „Ja.“ Ich atme tief durch und provoziere…