• Leseproben

    Leseprobe: Das Flüstern der Ahnen

    — 1 — Es war ein hartes Jahr. Das letzte Frühjahr war insgesamt zu kalt gewesen, sodass man die Feldfrüchte erst später hatte ausbringen können und im Sommer hatte es so oft geregnet, dass die meisten Ähren schon am Halm verschimmelt waren. Das Vieh gedieh kümmerlich und auch die Jagdbeute reichte nicht immer aus, um alle satt zu machen. Hinzu kam der sehr kalte Winter, sodass die Vorräte noch vor ihrer Zeit zur Neige gingen und die Menschen sich am Viehfutter schadlos halten mussten. Viele der Alten und der kleinen Kinder hatten den harten Winter nicht überlebt und in jedem Haus war mindestens ein Toter zu betrauern. Thorbald seufzte, als…

    Kommentare deaktiviert für Leseprobe: Das Flüstern der Ahnen