sara reichelt

 

sara reichelt
Foto: Erin Oruç

sara reichelt (geb. 1964 in Nürnberg) beschäftigt sich von Jugend an mit der Neuerfindung der Welt durch Sprache. Sie hat zwei Hochschulstudien abgeschlossen (Psychologie, Judaistik u. Vergleichende Religionswissenschaft) und liest/spricht mehrere Fremdsprachen. Parallel zu ihren Berufstätigkeiten als Beraterin und Dozentin veröffentlicht sie seit 1986 poetische Prosatexte und Lyrik. Seit 2014 lebt sie als freie Schriftstellerin in Berlin.

 

 

 

Literarische Bibliografie

 

Einzelveröffentlichungen

 

  • „Übertrage Nähe – aus dem Seelenleben eines Psychotherapeuten“
    Verlag3.0 (2016, Überarbeitete Neufassung von „Seiltänzer“]
  • „Alle Zeit mit ihr – Liebe und Erotik zwischen Frauen“
    Verlag3.0 (2016)
  • „Wer die Liebe fängt – Amouröse Begegnungen“
    Verlag3.0 (2016)
  • „Lies Mich“
    Verlag3.0 (2014)
  • „Seiltänzer“
    Eigenedition (2011 Köln)
  • „Die (Un-)Möglichkeit der Liebe/Del amor al desamor“
    Eigenedition (2011 Köln)
  • „Wenn du mich suchen willst“
    HJG-Verlag (2005 Eisenach)

 

 

Kurzgeschichten in Anthologien (Auswahl)

 

  • „Raus aus der Kiste“ Edition LesArt (1998 Köln)
  • „Ent(d)schlüsse“ Edition LesArt (1998 Köln)
  • „Herzdame“ Kiepenheuer & Witsch-Verlag, (1993 Köln)
  • „Flüchtiges Begehren“ Ätna-Verlag (1991 St. Augustin)
  • „Wörter malen Bilder“ Georg-Kühnel-Verlag (1986 Nürnberg)

 

 

Lyrik und Prosa in Literaturzeitschriften (Auswahl)

 

  • „Sardam“ (2005 Suleimania Nordirak)
  • „Dichtungsring“ (1993,1995,1996 Bonn)
  • „Palette“ (1989 Bamberg)

 

Hier findet Ihr sie

 

 

Ihr Bücher

Auf die lesbische Liebe
Alle Zeit mit ihr
Wer die Liebe fängt
Übertragene Nähe
Lies mich