Ich gehöre zu denen, die vermutlich auf dem amerikanischen Arbeitsmarkt, wo eine abwechslungsreiche und vielseitige Tätigkeit zu den Vorteilen gehört, die besten Chancen hätten. In Deutschland war das mal wohl anders, inzwischen hat sich allerdings auch hier eine Menge geändert.

Im Grunde genommen möchte ich nicht viel über mich erzählen, denn ich finde, das, was ich tue, sollte für mich sprechen. Für die ganz Neugierigen dennoch eine Liste dessen, was ich schon getan habe, ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

  • wurde geboren (Ja, doch, wirklich!)
  • bin erwachsen geworden (Vielleicht!)
  • habe Abitur gemacht
  • Physik studiert (Nicht zu Ende, weil es mir angeraten schien, etwas zu tun, womit man Geld verdienen kann, aber doch ein paar Semester.)
  • Industriekaufmann gelernt
  • Informationstechnologie (Webprogrammierung, Programmiersprachen (Pascal, PHP, Javascript, Shellscripts, Perl, …), UNIX, Linux, Serveradministration (HP-UX, AIX, Linux, Solaris), Datenbank (MySQL, Oracle), Adobe InDesign, Photoshop, E-Book-Satz, …)
  • Bücher geschrieben und veröffentlicht
  • Ausbildung zum Personal Coach
  • Verlag

Ja, was noch? Mein Privatleben? Na ja, ist halt privat.

Politisch bin ich nicht so aktiv, wie ich vielleicht sein müsste, denn so, wie es gerade ist, kann es eigentlich nicht bleiben. Wo bei diesem System ansetzen? Schwer zu sagen. Es wäre aber nicht schlecht, wenn der Tag 48 Stunden hätte. Ja, wenn 24 Stunden nicht reichen, nimm die Nacht dazu, ich kenne das. 😉

Ich gehöre außerdem keiner religiösen Gruppierung an. Wer mein Weltbild kennenlernen möchte, sollte „Fiona“ lesen. Das soll nicht (nur) Werbung sein, aber es ist zu komplex für zwei Sätze. In „Fiona“ ist es, etwas verschlüsselt, drin.

Wollt Ihr noch mehr wissen?

Dann fragt doch. 😉