Varuna Holzapfel

Varuna Holzapfel

Geboren wurde ich 1968 in Hagen, dem „Tor zum Sauerland“.

Schon als Grundschulkind war ich eine „Leseratte“. Als Teenager lag ich dann ganze Nächte mit der Taschenlampe unter der Bettdecke und las. Ich liebte es, in diese anderen Welten abzutauchen. Meine andere Liebe galt der Natur. Da ich in einer eher ländlichen Gegend aufgewachsen bin, streifte ich tagsüber viel mit einer Freundin durch Felder und Wälder, manchmal zu Fuß, manchmal auf einem Pony. Damals waren es „Pferdebücher“, die ich regelrecht verschlang, aber auch mystische Literatur hatte es mir angetan.

Mit dem Schreiben fing ich dann so mit 13/14 Jahren an. Zu der Zeit schrieb ich Kurzgeschichten und auch ein paar satirische Texte, einige davon sind 1983 in der Schülerzeitung und auf der Jugendseite einer Lokalzeitung veröffentlicht worden. 1987 erschienen weitere Texte von mir in der Abi-Zeitung.
Während meines Pädagogik-Studiums fing ich dann an, mystische/spirituelle Gedichte zu schreiben, von denen einige in diversen Szene-Zeitschriften in Deutschland und den U.S.A. veröffentlicht wurden. Später kamen noch Sachtexte zu naturreligiösen Themen hinzu. 1997 wurde im Smaragd-Verlag (ein kleiner Verlag, der sich auf esoterische Sach- und Ratgebebücher spezialisiert hat) mein erstes Buch veröffentlicht, drei weitere folgten. Im September 2011 erfolgte die bisher letzte Veröffentlichung eines Textes von mir (Sachtext zum Thema „Besessenheitstrancen und Heilrituale“ in der Zeitschrift Connection – Spezial Schamanismus).

2012 beendete ich dann meinen ersten Roman, der im Verlag 3.0 seine Heimat gefunden hat. Da ich das Schreiben neben meiner Berufstätigkeit ausübe, zog sich die Arbeit daran über mehrere Jahre hin. Aktuell habe ich wieder eine Idee im Kopf, wann diese allerdings genügend Zeit und Raum bekommt, sich weiter zu entfalten, kann ich noch nicht absehen. Aber auch Bäume wachsen ja nicht an einem Tag :-).

Hier findet Ihr sie:

Ihr Buch

Das Flüstern der Ahnen