Fabian. In memoriam – Eine Erzählung über selbstverletzendes Verhalten

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

1,9912,50 inkl. MwSt.

Fabian. In memoriam – Eine Erzählung über selbstverletzendes Verhalten von Lena Hoffmann

Lieferzeit: 2 Tage

Auswahl zurücksetzen

Beschreibung

Fabian ist mit seinem Leben unzufrieden. Sein einziger Freund ist ein titelloses Buch, weder mit der Schule noch mit seinen Eltern kommt er klar. So ist es auch kein Wunder, dass er sich ritzt.

Doch dann kommt Marc auf die Schule. Und obwohl er Fabians Probleme nicht wirklich nachvollziehen kann, setzt er sich für ihn ein. Über ihre gemeinsame Liebe zu Büchern miteinander verbunden, entsteht eine Freundschaft. Marc verteidigt Fabian, allerdings wird er dadurch selbst auch zu einem Außenseiter, eine Rolle, mit der er sich nicht abfinden will. Aber sein Versuch, Fabian mit einem Mädchen zu verkuppeln, geht schief, was zu weiterer Ausgrenzung von Fabian führt.

In Folge wird die Freundschaft der beiden auf eine harte Probe gestellt. Die Todessehnsucht Fabians wird stärker. Findet Marc einen Weg, ihn zurückzuhalten?

 

Zum Profil von Lena Hoffmann.


 

Schicksale

 

ArrowArrow
ArrowArrow
PlayPause
verstecken spielen
ArrowArrow
Slider

 

Zusätzliche Information

Größe k.A.
Format

Softcover, E-Pub

AutorIn

Lena Hoffmann

Genre

Roman

1 Bewertung für Fabian. In memoriam – Eine Erzählung über selbstverletzendes Verhalten

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Warum wollen wir Menschen uns immer so anpassen? Warum wollen wir zur Masse gehören? Ja nicht auffallen? Warum verheimlichen wir unser Gesicht und setzen ein von allen gut verdauliches Gesicht auf? Warum verraten wir uns und zwingen dadurch andere zum Selbst-Verrat?

    Fabian, in memoriam.
    Ein Buch-ein Spiegel.
    Ein Spiegel, der uns unsere Feigheit zeigt.
    Unsere Feigheit die uns nichts anderes befiehlt als uns anzupassen. Den Erwartungen anderer, den Gedanken anderer, den Vorgaben anderer.
    Wie oft sehen wir und schauen weg!
    Wie oft denken wir und schweigen!
    Wie gern würden wir leben und töten uns doch!
    Fabian-ein Schicksal, das wir alle erleiden.
    Wir alle wollen dazugehören, wir alle kämpfen um Achtung und Liebe der anderen, wir alle ritzen uns.Täglich!
    Oder sind unsere Seelen etwa nicht übersät von Wunden! Sind wir nicht alle, wie Fabian um seine Wunden am Arm verdecken zukönnen, in Sachen gekleidet, die unsere Wunden verbergen sollen? Unsere tiefen Wunden, die wir uns selbst zufügen. Zufügen nämlich immer dann, wenn wir unser eigenes Leben, zugunsten des allgemein gültigen Lebens, in den Hintergrund schieben.

    Fabian, in memoriam.
    Ein Buch, ein Thema das uns alle betrifft!

    Lena Hoffmann, eine junge Autorin mit einem aussergewöhnlichen Blick auf ihr Umfeld. Mit ihren Augen sehen und denken zu dürfen ist ein Geschenk. Ein Geschenk das jeder Autor dem Leser schuldig ist. Nicht jedem gelingt es, Lena Hoffmann hat es geschafft.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.