Die Alchimar – Gelebtes Leben (Band 4)

3,999,80

Die Alchimar:  Gelebtes Leben (Band 4). Von Natalie Jakobi.

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: k.A. Kategorien: , Schlüsselworte: , , , , , ,

Beschreibung

Abschiede fallen immer schwer, auch wenn man genau weiß, dass der richtige Zeitpunkt gekommen ist und man sich neuen Aufgaben stellen muss. Beruhigend, wenn man weiß, dass man einen solchen Schritt nicht allein geht und Freunde einem die Hand reichen.

Erleichtert spürte Maja, dass ihr Körper immer schwerer wurde. Es fühlte sich an wie kurz vor dem Einschlafen, aber dennoch war es anders. Ein Teil in ihr war hellwach und ein Zucken durchfuhr sie. Sie fühlte, wie sich in ihrem Inneren etwas löste, dann wurde es hell um sie herum. Fasziniert blickte Maja sich um und sah eben noch, wie ihr Körper, unter ihr im Bett, seinen letzten Atemzug tat und dass Malin sich überrascht vorbeugte – dann war sie ganz von diesem leuchtenden Glanz umfangen und schloss geblendet die Augen. Ein leises Bedauern versetzte ihr einen Stich, als ihr bewusst wurde, dass sie ihre Tochter für sehr lange Zeit nicht mehr sehen würde. Doch dann wurde sie abgelenkt von dem leisen Summen um sie herum und langsam kam die Erinnerung an diesen Prozess zurück. Verwundert überlegte sie, warum so viele Menschen Angst vor dem Sterben hatten. Es war so warm und so friedlich und sie fühlte sich wohl wie lange nicht mehr. Probehalber streckte sie Arme und Beine und stellte zufrieden fest, dass ihr nicht mehr bei jeder Bewegung die Gelenke schmerzten. Was kommt nochmal als Nächstes?, fragte sie sich in Gedanken, als das Licht schwächer wurde und sie Salomirs Stimme vernahm.

Wenn man dann zurückblickt und sich fragt, ob man etwas hätte besser machen können und ob man bereit ist für den nächsten Schritt, ob man vielleicht zu früh gegangen ist oder wie die Dinge ohne einen laufen werden – wie lautet dann die Antwort?

„Würdest du heute noch einmal alles genau so machen oder würdest du im Nachhinein etwas ändern wollen?“ Salomirs Frage riss sie aus ihren Gedanken. Verwirrt schüttelte sie den Kopf und blickte ihn nachdenklich an. „Ich glaube, alles was passiert ist, alles was ich getan habe, musste so sein. Es gäbe vielleicht den ein oder anderen Schmerz, den ich mir gerne erspart hätte, aber letztendlich bin ich zufrieden damit, wie es war.“ Sie kramte in ihren Erinnerungen, ob sich nicht doch eine Unstimmigkeit finden ließ, doch da war nur Ruhe in ihr. „Sieh mal, ich hatte ein sehr reiches Leben und langweilig war mir sicher auch nicht.“ Sie lachte leise auf. „Ich glaube, im Vergleich zu vielen anderen Seelen hatte ich Glück, und mir sind keine allzu schlimmen Dinge passiert. Ich für meinen Teil kann mich auch nicht erinnern, etwas getan zu haben, was ich heute bereuen müsste. In manchen Situationen habe ich getan, was getan werden musste, auch wenn es mir nicht gefiel. Dafür habe ich an anderer Stelle auch mal zwei Augen zugedrückt und versucht, die Menschen so zu nehmen, wie sie eben sind.“ „Also stehst du auch heute noch hinter der Entscheidung, deinen Platz in der Oberen Welt zu verlassen, um diesen Kampf an der Seite der Alchimar zu führen?“ 

Letztendlich kommt es immer nur darauf an, dass man das tut, was sich richtig anfühlt, auch wenn ein anderer Weg vielleicht leichter wäre. Wir alle haben unsere Bestimmung, und irgendwann kommt die Zeit, in der wir unseren Platz einnehmen.

Alame nickte bedächtig und lächelte. „Ja, du hast recht. Aber es liegt auch an dir selbst, wie du mit dieser Verantwortung umgehst. Ob du sie als Last oder als Chance begreifst.“ Nun war es Maja, die zustimmend nickte. „Bist du bereit, deinen weltlichen Namen ein für allemal abzulegen und von nun an deinen einzig wahren Namen zu tragen?“ Alame sah sie fragend an und erwiderte das Lächeln, das sich auf Majas Gesicht ausbreitete. „Ja, ja das bin ich.“

 

Zum Profil von Natalie Jakobi.


Mehr Fantasy

 

ArrowArrow
ArrowArrow
PlayPause
Sena
ArrowArrow
Slider

 

Zusätzliche Information

Größe k.A.
Format

Softcover, E-Pub

AutorIn

Natalie Jakobi

Genre

Roman

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Schreibe die erste Bewertung zu “Die Alchimar – Gelebtes Leben (Band 4)”

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.